Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 02.KW 2017

Wie eigenständig ist die Wieland-Stiftung?

 

2008 wurde die Wieland-Stiftung gegründet und von der Stadt mit 2,5 Mio € ausgestattet. Damit sollte erreicht werden, dass das Vermächtnis von Wieland unabhängig vom Auf und Ab städtischer Finanzen gepflegt werden kann. Es zeigte sich schon bald, dass die Erträge der Stiftung für eine ganze Geschäftsführerstelle nicht ausreichen – und dies zu einer Zeit, als die Zinserträge aus Geldanlagen noch höher waren als heute. Außer der Geschäftsführerin ist noch eine weitere Halbtagskraft bei der Stiftung angestellt. 2012 hat die Stadt der Stiftung nochmals 100.000 € zugeschossen unter der Bedingung, dass die Personalausstattung den Stiftungserträgen angepasst wird, indem die Geschäftsführung auf 50% reduziert wird. Diese Regelung hat bis heute funktioniert und würde auch die nächsten Jahre funktionieren. Nun hat die Stelleninhaberin angekündigt, dass ihr eine 50%-Stelle auf Dauer nicht reicht. Was ist zu tun? Die Stiftung will die auch von den FW sehr geschätzte Kraft behalten, kann sich dies aber nicht leisten. Jetzt soll die Stadt die Zusatzkosten übernehmen. Es hagelte heftige Kritik, als der Gemeinderat nicht sofort begeistert zustimmte, sondern die Beteiligten aufforderte, nach alternativen Lösungen zu suchen. Durch die Gründung der Stiftung wollte man gerade verhindern, dass Wielands Erbe am Tropf der Stadt hängt. Die FW sind bereit, an einer nachhaltigen, zukunftsweisenden Regelung mitzuarbeiten.

 

Kontakt: Marlene Goeth, Tel. 168709, E-Mail: Marlene.Goeth@gmx.de