Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 13.KW 2017

Ein wichtiges Industriegebiet für die Region Biberach

 

Die Stadt Biberach, die Gemeinden Maselheim, Schemmerhofen und Warthausen schließen sich als gleichberechtigte Partner zum Zweckverband für das interkom-munale Industriegebiet Rißtal (IGI Rißtal) zusammen. Nördlich von Herrlishöfen sollen schrittweise Flächen für Industriefirmen aus der Region Biberach im Rahmen eines Zielabweichungsverfahrens erschlossen werden, wobei die Verantwortlichen eine Zustimmung des RP Tübingen noch in 2017 erwarten.

 

Wie alle Fraktionen hatten die FW in einem Abwägungsprozess die Vorteile und Nachteile dieses Vorhabens zu bewerten. Grundlage für den Wohlstand der Bürger und der Kommunen in der Region sind die Steuereinnahmen von äußerst erfolgreichen Unternehmen, die meist in Familienhand geführt werden. Viele Angebote in Bildung, Sport und Kultur können so auf hohem Niveau aufrecht erhalten werden. Wir FW wollen diesen Betrieben in der Region unbedingt einen sinnvollen Planungshorizont auf Jahrzehnte eröffnen. Wir erkennen andererseits die negativen Folgen für Natur und Umwelt, die solche Erschließungen mit sich bringen. Abgemildert werden diese Effekte einerseits durch Vorschriften zum ökologischen Bauen von Gebäuden und Zufahrten, andererseits durch den geplanten Bahnhalt und den von der Fa. Handtmann geforderten Gleisanschluss, die viele PKW- und LKW-Fahrten überflüssig machen. Auch die Nähe zur B 30 hat den FW die Zustimmung zum Bau des IGI Rißtal stark erleichtert.

 

Kontakt: Ulrich Heinkele, Tel. BC 72042, Mail: heinkele@stadtrat-biberach.de