Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 14.KW 2017

Wieviel Lärm verträgt Biberach?

 

Was ist eigentlich Lärm? Diese Frage beschäftigt Gemeinderäte und kommunale Verwaltungen seit Jahren intensiv. Lärmempfinden ist subjektiv. Bedeutet ein Rockkonzert für den einen Lärm, ist es für den anderen Wohlklang in seinen Ohren. Umfragen ergaben, dass Verkehrslärm von den meisten Befragten als am nervigsten empfunden wird. Der aktuelle Lärmaktionsplan für Biberach (2015) zeigt alle Lärmschwerpunkte mit möglichen Lärmschutzmaßnahmen auf. Eine EU-Richtlinie schreibt Grenz- und Richtwerte vor. Bei deren Überschreitung müssen Lärmschutzmaßnahmen ergriffen werden. So wurde ab März 2016 in der Kolpingstraße, Waldseer und Riedlinger Straße nachts Tempo 30 „verordnet“.

Bei einer Infoveranstaltung der Freien Wähler zum Thema Lärm, bei dem Herr Kuhlmann und Frau Länge über das Thema Lärm referierten, hat das Ordnungsamt über eine Verstoß-Quote von 80 % berichtet. Nun werden der Landkreis und die Stadt zu entscheiden haben, wie viele Blitzer wir zur Kontrolle brauchen. Leider wird es nicht ohne gehen, obwohl viele diese als Gängelung ansehen.

Unsere Hauptaufgabe wird jedoch sein, den Schwerlastverkehr aus der Innenstadt herauszubringen, was durch Änderung der Beschilderung an der Nordwestumfahrung und Steuerung der Navi-Systeme noch nicht ganz gelungen ist. Da wir von einer Verkehrszunahme in den nächsten Jahren ausgehen, ist jeder einzelne Bürger gefragt, sein Verkehrs- und Konsumverhalten zu überdenken.

 

Kontakt: Magdalena Bopp, Telefon: 6624, E-Mail: bopp@stadtrat-biberach.de