Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 31.KW 2017

Ein Halleluja für den Sanierungszuschuss für die St-Martins-Kirche

 

Mit einem Halleluja hat Pfarrer Ulrich Heinzelmann den Beschluss des Gemeinderats begrüßt, die Sanierung der St. Martins-Kirche mit einer Million Euro zu unterstützen. Die Generalsanierung mit Temperierung, Außensanierung und Sanierung von Turm und Orgel erfordert rund drei Mio €, wovon – neben der Million der Stadt - die Bauhütte 880.000 € beizutragen hat; den Rest teilen sich die beiden Kirchengemeinden. Bei einer Spendensumme von derzeit knapp über 600.000 € hofft die Bauhütte weiterhin auf die Großzügigkeit der Biberacher Bürger und Firmen.

 

Für die Erhaltung der Bausubstanz und der Kunstwerke dieses wichtigsten Denkmals Biberachs ist seit Jahrhunderten die Stiftung Gemeinschaftliche Kirchenpflege zuständig. Vor wenigen Wochen begannen die Arbeiten zur Temperierung der Kirche, die nicht nur den Kirchgängern eine behaglichere Wärme bereiten soll, sondern vor allem dem Erhalt der wertvollen Deckengemälde und Wandbilder dient. Die Daten von 33 Sensoren für Temperatur und Raumfeuchte in verschiedenen Höhen steuern 20 Heizkreise, die in zwölf Regelzonen eingeteilt sind. Selbst das Wetter und die Außentemperatur gehen als Stellgröße in die Steuerung der Temperierung ein. Das Landesdenkmalamt war von Anfang an in den Planungsprozess eingebunden, sodass die Arbeit der Fachingenieure den denkmalpflegerischen Belangen genügen dürfte. Die FW hoffen auf einen zügigen und unfallfreien Sanierungsverlauf.

 

Kontakt: Ulrich Heinkele, Tel. BC 72042, Mail: heinkele@stadtrat-biberach.de