Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

Antrag vom 16.11.2011 an den Hospitalrat zum "Roten Bau" (Auszug)

Die FW-Fraktion bittet, der Hospitalrat möge beschliessen:

  1. Der Abrissantrag wird um 6 Monate vertagt
  2. in dieser Zeit wird seitens des Hospitals ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben, der Nutzungsmöglichkeiten bei verminderten denkmalbedingten Auflagen aufzeigen soll. Als Rahmenbedingung gilt: die Sanierung muss unter wirtschaftlich vertretbaren Bedingungen mit dem Ziel der Rentierlichkeit erfolgen.
  3. mit dem Denkmalamt werden als „letzte Chance“ Gespräche geführt mit dem Ziel, die Auflagen seitens des Denkmalamtes für den „Roten Bau“ im Falle einer Sanierung zu verringern.
  4. führt der Ideenwettbewerb zu keinem Erfolg, wird der Abrissantrag gemäss Drucksache180/211 erneut zur Abstimmung gestellt.


Redaktioneller Hinweis: die Änderungen im Vergleich zum ursprünglichen Antrag sind kursiv gehalten.

Begründung:

In Weiterentwicklung des Antrages der FW vom April 2010, der eine Entwidmung vom Denkmalschutz beantragt hatte und nicht einen Abriss, soll eine letzte Chance ergriffen werden, Nutzungsmöglichkeiten im Roten Bau zu realisieren. Diese Nutzungsmöglichkeiten könnten bei verminderten denkmalbedingten Auflagen günstiger realisiert werden als bisher kalkuliert. Mit dem Ideenwettbewerb sollen alle Möglichkeiten unkonventioneller Nutzungen ermöglicht werden.