Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 10-2014

Nutzung der Windkraft

Der Gemeinderat hat mit den Stimmen der FW der Fortschreibung des Regionalplans zur Nutzung der Windkraft zugestimmt. Dies bedeutet, dass auf der Gemarkung Biberach zwei Vorrangflächen festgeschrieben werden, auf welchen Windkraftanlagen realisiert werden können. Im Umkehrschluss sind an anderen Stellen Windräder ausgeschlossen.
Eine Windkraftanlage beeinträchtigt die Landschaft, die Natur und die angrenzende Bevölkerung. Damit sind Konfliktpotentiale vorprogrammiert. Nur – wo im dicht besiedelten Bad.-Württ. trifft dies nicht zu? Vor allem aber gibt es in unserer Region keine leistungsfähigen Alternativen zur Gewinnung regenerativer Energie. Bislang liegt Bad.-Württ. hinter allen Bundesländern. Gerade einmal 400 Windräder drehen sich hier, im halb so großen Rheinland-Pfalz 1300.
Der Strom kommt eben nicht einfach aus der Steckdose. Es ist deshalb notwendig und ein Gebot der Fairness, dass auch unsere Region - bei Einhaltung eines ausreichenden Abstands zur Wohnbebauung - mögliche Flächen für Windkraftanlagen ausweist. Dies trifft für die Standorte bei Winterreute bzw. Ummendorf-Ringschnait zu. Ob aber tatsächlich jemals an einer der definierten Stellen ein Windrad stehen wird, ist fraglich. Denn der TÜV Süd hat die Windgeschwindigkeiten dort als nur bedingt geeignet ermittelt. Andere Standorte, allein 41 weitere im Bereich des Regionalverbandes Donau-Iller, dürften für potentielle Investoren interessanter sein.

Kontakt: Dr. Hans-Joachim Compter, E-Mail: compter@versanet.de