Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 15-2013

Moderne Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder
Eine fahrradfreundliche Stadt charakterisiert sich durch gute Radwege und durchdachte Verkehrsführung, aber auch durch zeitgemäße Fahrradabstellmöglichkeiten. Vorbei ist die Zeit der als Felgenkiller bezeichneten Schlitze in Waschbetonplatten oder anderer Methoden, die dem Vandalismus Tür und Tor öffneten. Sichere Abstellmöglichkeiten machen eine Stadt für den Fahrradverkehr attraktiver; wenn sichergestellt ist, dass man sein Fahrrad in dem Zustand, wie es abgestellt wurde, wiederfindet. Dann wird es auch für die Fahrt in die Innenstadt benutzt und bleibt nicht mehr einfach ein Freizeitgerät, das man nur für eine Fahrradtour nutzt. Da sich hochwertige Pedelecs immer größerer Beliebtheit erfreuen, stellen sich auch an die Abstellanlagen höhere Anforderungen. Was zunächst wie eine teure Investition aussieht, kann sich jedoch auf Dauer auszahlen, weil eine solche Anlage gerne benutzt wird. In Studentenstädten wurden bereits komplette Fahrradparkhäuser eröffnet, aber auch kleinere Orte, wie z. B. Meckenbeuren gehen neue Wege. Die Gemeinde an der Schwäbischen Eisenbahn wartet mit einem „Bike-Tower“ auf, der für einen kleinen Obolus den Rädern der Pendler eine sichere Unterstellung gibt. Als besondere Aufmerksamkeit bezahlt die Gemeinde den Besitzern von E-Bikes sogar die Aufladung der Akkus. Die FW können sich verbesserte Unterstellmöglichkeiten in Biberach gut vorstellen.
Kontakt: Peter Rieger, Telefon 12349, E-Mail: prbc@peter-rieger.de