Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 24-2014

Biberachs Mehrgenerationenhaus Bei einem Treffen mit Verantwortlichen des Mehrgenerationenhauses (MGH) informierten sich die Freien Wähler über die Arbeit des MGH und dessen Finanzierung. In Biberach ist das MGH ins Stadtteilhaus Gaisental integriert. Aufgabe der 450 Mehrgenerationenhäuser im Bundesgebiet ist die Förderung des generationenübergreifenden Miteinanders, wobei jedes MGH gemäß der lokalen Bedürfnisse sein eigenes Profil entwickeln kann. Schwerpunkte sind die Themen Alter und Pflege, Integration und Bildung, Vermittlung von haushaltsnahen Dienstleistungen und freiwilliges Engagement. Die Angebotspalette des MGH Biberach ist sehr breit. Dazu gehören z. B. ein offener Mittagstisch, Handyschulung und Einkaufsservice für Senioren, die Organisation von Leihomas und -opas, das Angebot "Mama lernt Deutsch", Vortragsveranstaltungen etc.. Neben finanziellen Zuschüssen durch die Stadt Biberach gab es bisher Zuschüsse aus dem Europäischen Sozialfonds. Diese Zuschüsse laufen 2014 aus und noch ist unklar, ob es weitere Zuschüsse geben wird. Die Freien Wähler unterstützen den Antrag des MGH an die Stadt, die wegfallenden Zuschüsse ggf. auszugleichen. Sie würdigen die erfolgreiche Arbeit des MGH, wo neben dem hauptamtlichen Anteil im vergangenen Jahr über 2.000 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet wurden. Besondere Anerkennung fand die Tatsache, dass sich das MGH selbst intensiv um andere Fördermöglichkeiten gekümmert hat. Kontakt: Marlene Goeth, Tel: 168709, E-Mail:Marlene.Goeth@gmx.de