Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 25-2013

Demenzkranke in unserer Mitte

Die hohe Lebenserwartung in Deutschland führt leider auch zu einem Anstieg der Demenzerkrankungen. 1,2 Mio. Demenzkranke sind es inzwischen in Deutschland. Nahezu jeder von uns hat im Laufe seines Lebens mit Demenzkranken zu tun, als Ehepartner, Sohn oder Tochter, als Nachbar oder ehemaliger Kollege, als Arzt oder Apotheker, als Polizist oder Feuerwehrmann.

Bei Menschen mit beginnender Demenz ist die Alltagskompetenz erhalten. Sie können noch jahrelang selbstständig in unserer Stadt leben, insbesondere wenn sie von ihrer Umgebung sensibel unterstützt werden. Im fortgeschrittenen Stadium kann es mitunter zu schwierigen Situationen kommen, in denen Mitbürger nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen: Da kauft eine alte Frau ein, ohne zu bezahlen. Ein alter Mann kommt viermal am Tag in die Bank, um Geld abzuheben. Da sitzt eine alte Frau weinend auf der Parkbank, weil ihre Mutter angeblich vergessen hat, sie abzuholen...

Warum widmen sich die Freien Wähler diesem Thema? Auch Menschen mit Demenz sind Bürger unserer Stadt. Sie waren in jungen Jahren angesehene Persönlichkeiten und verdienen auch als verwirrte alte Menschen unseren Respekt und unser Verständnis. Besondere Aufmerksamkeit erfordert auch die Situation der Angehörigen, die oft extrem angebunden sind und physisch wie psychisch an ihre Grenzen stoßen.

Kontakt: Marlene Goeth, Telefon: 168709, E-Mail: Marlene.Goeth@gmx.de