Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 27-2014

Besuch in der Sana Klinik Der Gemeinderat führt jedes Jahr ein bis zwei Firmenbesichtigungen durch, um sich über die aktuelle Situation in den Betrieben zu informieren. Besonders neugierig waren die Gemeinderäte auf ihren Besuch in der Sana Klinik. Einerseits ist es das Ziel der Klinik , aus den roten Zahlen herauszukommen. Andererseits haben die Patienten große Erwartungen an die ärztliche und pflegerischen Leistungen einer Klinik. Die Devise des Vorstands "ambulant vor stationär" wirft Fragen auf: Gibt es eine entsprechende Infrastruktur für die Versorgung von Patienten, die mit erheblichen körperlichen Einschränkungen entlassen werden, die noch keine Treppen gehen, noch nicht einkaufen und nicht Autofahren können? "Bleibt die geriatrische Reha bestehen?", war eine weitere Frage der FW. Die geriatrischen Rehas sind landesweit hoch defizitär, sind aber dringend notwendig, damit ältere Patienten wieder in ihr vertrautes Wohnumfeld zurückkehren können. "Wie reagiert die Klinik auf die zunehmende Zahl von dementiell erkrankten Patienten?", wollten die FW wissen. Dementiell erkrankte Patienten brauchen nicht nur ein hohes Maß an Betreuung durch speziell ausgebildete Fachkräfte. Die Erholung der Mitpatienten kann durch die mitunter starke Unruhe von Demenzkranken erheblich eingeschränkt sein. Land und Bund sind in der Pflicht, den Kliniken und den Kassen die Mittel zur Verfügung zu stellen, die für eine menschenwürdige Pflege notwendig sind. Kontakt: Marlene Goeth, Tel: 168709, E-Mail: Marlene.Goeth@gmx.de