Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 50-2014

"Minikreisel" bei der Friedenskirche!

Im Bauausschuss wurde darüber verhandelt, ob der Kreisverkehr neben der Friedenskirche, bei dem es sich um einen „Minikreisel“ mit 18 m Durchmesser handelt, in einen regelkonformen Kreisel mit 28 m Durchmesser umgebaut werden soll. Dafür wurden zwei mögliche Varianten vorgestellt. Die Funktion des Minikreisels ist gewährleistet. Er kann durch die farblich gekennzeichnete Mittelinsel auch von Stadtbussen und großen LKWs problemlos überfahren werden. Es gibt auch in anderen Gemeinden solche Minikreisel. Dennoch ist der Minikreisel in der Bevölkerung sehr unbeliebt. Außerdem ereignen sich am Kreisel im Durchschnitt 8 Unfälle pro Jahr. Was sind die Ursachen für die Unfälle? Meist handelt es sich um überhöhte Geschwindigkeit oder Vorfahrtsverletzungen. Auch einheimische Fahrer, die den Kreisel kennen, sind darunter. Die Mehrheit der Bauausschussmitglieder hat im Hinblick auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis für den momentanen Erhalt des Minikreisels gestimmt. Es soll jedoch die Option für den späteren Bau eines größeren Kreisels offen bleiben, indem ein dafür notwendiges Grundstück in städtischer Hand bleiben wird. Die FW werden die Situation am Minikreisel aufmerksam beobachten und ggf. eine Wiederaufnahme der Diskussion beantragen. Außerdem treten sie für eine Geschwindigkeitsbeschränkung bei der Annäherung an den Kreisel ein. So könnten Unfälle durch nicht angepasste Geschwindigkeit verhindert werden. Kontakt: Magdalena Bopp, Telefon 6624, E-Mail: Magdalena.Bopp.BC@t-online.de