Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 6-2014

Europa- und Kommunalwahlen

Am 25. Mai 2014 werden die neuen Gemeinde-, Ortschafts- und Kreisräte in Baden-Württemberg gewählt. Wie bei der gleichzeitig stattfindenden Wahl zum Europaparlament buhlen eine Vielzahl von Parteien und Wählervereinigungen um die Gunst der Wähler. Bei der Europawahl kann der Wähler eine Stimme vergeben und verhilft damit unter Umständen einem bestimmten Parteikandidaten zum Einzug ins Europaparlament. Bei der Gemeinderatswahl hat der Wähler in Biberach 32 Stimmen, die er auf ihm oftmals persönlich bekannten Kandidaten verteilen kann. Auch die Wahl zum Kreistag stellt eine reine Persönlichkeitswahl dar; in Biberach Stadt z. B. hat der Wähler 9 Stimmen, die er personenbezogen zuordnen kann.

Die gewählten Gemeinde- und Kreisräte haben vielseitige Mitwirkungsrechte: Entscheidungen über Bebauungspläne, Baugebiete, Kindergärten, Kindergartengebühren, Schulneubauten, Schulsozialarbeiter, Kulturbudget und Vereinsförderung. Diese Liste ließe sich beliebig verlängern. Kein anderes politisches Amt bietet mehr Einflussmöglichkeiten auf die gesellschaftlichen Entwicklungen der Heimatgemeinde als das Amt des Gemeinderats. Durch die Entscheidung des Biberacher Gemeinderats, die Zahl der Gemeinderäte von 26 auf 32 zu erhöhen, sind die Chancen für Kandidaten auch aus den Teilorten deutlich gestiegen. Nicht nur kritisieren, sondern kandidieren – am besten bei den Freien Wählern, parteiunabhängig, sachorientiert… 

Kontakt: Ulrich Heinkele, Tel: 72042, E-Mail: uliheinkele@web.de