Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

BC-kommunal 8-2013

Die Hindenburgstraße soll ihren Namen behalten !

Klar und eindeutig haben sich die Bewohner der Hindenburgstraße bei der letzten Umfrage gegen eine Umbenennung ausgesprochen. Allein dieses Votum wären für die FW Grund genug, gegen den Antrag der Grünen zu stimmen. Denn die FW wollen die Bürger nicht bevormunden. Es gibt aber auch politische Gründe dies nicht zu tun.
Viele Straßen sind in Deutschland nach Personen benannt, die in der Geschichte mit ihrem Wirken bleibende Erinnerungen hinterlassen haben. Manche, wenn nicht sogar viele dieser Personen würden wir mit unseren heutigen Wertmaßstäben nicht als „lupenreine“ Demokraten bezeichnen. Der Reichspräsident Hindenburg gehört sicherlich dazu. Seine Rolle in der Weimarer Republik hat Sonnen- wie Schattenseiten. Aber wir müssen uns auch zu diesem Teil unserer Geschichte bekennen. Mit der einfachen Umbenennung von Straßen ist es nicht getan. Damit wird nicht eine demokratische Haltung bewiesen, sondern auf bequeme Weise versucht, diese Personen vergessen zu machen. Es wäre viel sinnvoller, das Geschichtsverständnis der Bürger über diese Personen dadurch zu fördern, dass erläuternde Informationen durch Schilder oder Tafeln an diesen Straßen angebracht werden. Denn nach einer erfolgten Umbenennung der Hindenburgstraße müssten auch andere Straßen in Biberach konsequenterweise einen neuen Namen erhalten.

Kontakt: Friedrich Zügel Telefon 6567 E-Mail kugler-mens-fashion@t-online.de