Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

Nordwestumfahrung nicht gleich Aufstieg nach Mettenberg

Die Nordwestumfahrung = NWU dient als verkehrsgünstige Anbindung der Gewerbegebiete im Biberacher Norden. Entlastet wird zunächst Birkenhard/Warthausen. Durch gezielte Verkehrslenkung, z. B. den Durchgangsverkehr für LKW sperren, soll auch die Biberacher Innenstadt entlastet werden.
Realisierung der NWU: Ende 2013.
Position der FW: schon immer dafür. Wichtig für die FW: Da die NWU eine Kreisstraße ist, muss sie als kürzeste Strecke bald in allen Navigations-Systemen hinterlegt werden.

Der Aufstieg nach Mettenberg mit Anschluss zur B30
soll als Verlängerung der NWU die Innenstadt dauerhaft entlasten. Problem: Nach gegenwärtigen Prognosen ist die Verkehrsentlastung relativ gering. Der Aufstieg ist wegen der Topografie sehr steil, damit für LKWs sehr schwer zu bewältigen und der Verkehr wird die Baugebiete in Mettenberg mit Lärm belasten - ein starker Eingriff in die Natur. Die Befürworter gehen von strengen Lenkungsmaßnahmen aus, um den Verkehr auf den Aufstieg zu zwingen. Allerdings sind bei 2 Bundesstraßen, der B465 und der B312, Verkehrslenkungen nicht einfach durchzusetzen.