Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

Problembereich Innenstadt (Pressebericht)

Biberach. Geschäfte verschwinden, Ladenlokale stehen leer, die Innenstadt von Biberach droht zu veröden. Gemäß ihrem Motto "im Sinne der Sache" wollen die Freien Wähler / Unabhängigen Bürger die Sorgen der Biberacher Bevölkerung aufgreifen, Gerüchten nachgehen und nach Einflussmöglichkeiten suchen.

Die Bürger sind aufgerufen, sich an der Diskussion zu beteiligen - die FW / UB werden nach der Sommerpause zu einer Gesprächsrunde einladen - , können sich aber bereits jetzt bei Marlene Goeth unter Tel. 07351/ 9374 zu Wort melden.

Ein wichtiges Thema der jüngsten Versammlung der FW / UB war auch die anstehende OB-Wahl. Die Bilanz des amtierenden OB Fettback sei vorzeigbar, der Amtsinhaber fachlich kompetent und habe einen guten Draht zu Bevölkerung. Ein Konkurrent müsse sehr gut sein, um aussichtsreich sein zu können. Die FW / UB sind gespannt, ob ein solcher Bewerber antritt, und werden sich bis dahin offen halten.

Weitere Diskussionspunkte waren die Vergaberichtlinien von städtischen Bauplätzen, denen bei der großen Zahl von Interessenten eine weitreichende Bedeutung zukomme. Der geplante Informationskiosk auf dem Marktplatz wird angesichts der Investitionssumme eher kritisch gesehen. Um die Bevölkerung stärker in das kommunale Geschehen einzubeziehen, sind nach Ansicht der FW / UB breitere Informationen über die Kommunalpolitik in der Presse notwendig. Die Fraktion wird dazu noch konkrete Vorschläge unterbreiten.