Home Kontakt Impressum Datenschutz und Haftungshinweise
Startseite ›

Führungswechsel bei FW / UB - Marlene Goeth löst Jörg Funk ab

Zur Nachfolgerin des langjährigen Vorsitzenden der Freien Wähler / Unabhängigen Bürger Biberach e. V., Jörg Funk, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte, wurde Marlene Goeth gewählt. Ebenfalls neu im Vorstand ist Reinhold Hummler, als Nachfolger des ausscheidenden Wolfgang Schmitt zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.
In ihren Ämtern bestätigt wurden Gertrud Vollmer als Schriftführerin und Alfred Billwiller als Kassier. Die neue Vorsitzende führte aus, sie wolle sich gemäß der Zielsetzung der seinerzeitigen Gründer der UB verstärkt um die Schaffung von Plattformen bemühen, die einen Dialog der Mandatsträger mit den Bürgern ermöglichen und dazu beitragen, die Positionen der Freien Wähler zu den verschiedenen kommunalpolitischen Themen transparent zu machen.
In seinem Rückblick skizzierte Jörg Funk die Lage der FW / UB, die sich mit 17 % der Wählerstimmen und 5 Sitzen im Gemeinderat als drittstärkste politische Kraft in Biberach behaupten konnte. Höhepunkte der Vereinstätigkeit seien das 25-jährige Jubiläum im November 2000 und die Versammlungen mit den führenden Vertretern der Biberacher Stadtverwaltung, Dr. Biege, Julius Ogertschnig und OB Fettback, gewesen. Der Fraktionsvorsitzende Frieder Zügel unterstrich die Notwendigkeit einer regen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, da die nur lokalpolitisch tätigen Freien Wähler nicht durch bundesweite Werbekampagnen unterstützt würden. Ehrenvorsitzender Fritz Buchbinder verwies auf die Aufgabe der Freien Wählervereinigungen, an der politischen Willensbildung mitzuwirken.
Weitere Diskussionspunkte waren die anstehende OB-Wahl, die erstaunlich rege Bautätigkeit in dem ehemals als „unbebaubar“ geltenden Gebiet Brunnadern (Biberach-Süd), das leerstehende ehemalige Kaufhaus KOMM und die ursprünglich im Wolfental geplante Fachmarktansiedlung. Wie Marlene Goeth berichtete, ist es der auch von FW/UB unterstützten „Initiative Medienkompetenz“ gelungen, das sog. „Senior-Info-Mobil“ im September für eine Aktionswoche nach Biberach zu holen. Eine gute Gelegenheit für die Mitbürger im mittleren und höheren Lebensalter, sich mit den neuen Medien auseinander zu setzen!