Auch Tonziegel passen zum Leuchtturmprojekt ITZ-Plus

 

Auch unser Leuchtturmprojekt - das Innovations- und Technologietransferzentrum Plus – bleibt nicht von der aufgeheizten Baukonjunktur verschont. Die erste Ausschreibung der Rohbauarbeiten musste wegen weit überhöhter Angebote wieder aufgehoben werden. Die sehr anspruchsvolle Konstruktion in Ortbeton wurde daraufhin gemeinsam von den Planern und dem Projektsteuerer nach Einsparmöglichkeiten untersucht. In der zweiten Ausschreibung wurde daher nur ein vereinfachter Rohbau ohne die Gebäudehülle ausgeschrieben, da diese der größte Kostentreiber war. Die Architekten haben zwei Alternativen für die Außenhülle vorgestellt, die sie mit den Projektplanern, unter Einbeziehung von Fachplanern, Hochschule, IHK und Baudezernat, diskutiert haben. Zur Auswahl standen eine Aluminiumfassade und eine Fassade aus Tonziegel, beides in dunklem Anthrazit. Die Aluminiumfassade ist zwar um knapp 180.000 € günstiger, aber durch ihr Baumaterial, welches einen sehr hohen Ressourcen- und Energieeinsatz hat, wenig nachthaltig. Die Tonziegelfassade dagegen ist aus einem regional hergestellten Material mit langer Lebensdauer und kurzen Transportwegen. Daher hat sich der Bauausschuss für die Tonziegelfassade entschieden, wenn auch noch abgeprüft werden soll, ob es die Ziegel nicht in einem helleren Farbton gibt. Wir Freien Wähler freuen uns über ein innovatives Gebäude, dessen Äußeres die Wichtigkeit dieses Projektes noch unterstreicht.

Kontakt: Flavia Gutermann, Tel. 12719, Mail: flavia@gutermann-bc.de

Auch Tonziegel passen zum Leuchtturmprojekt ITZ-Plus