Nachverdichtung in der Waldseerstraße

Große Veränderungen plant der Eigentümer des Rewe-Marktes in der Waldseerstraße. Der Supermarkt aus den 80-er Jahren ist mit 1000 qm Verkaufsfläche und mit der unbefriedigenden Park-, Ein- und Ausfahrtsituation nicht mehr zeitgemäß. Daher soll der Rewe-Markt, das Boardinghaus und das Restaurant abgerissen und mit einem neuen 2000 qm großen Vollsortimenter bebaut werden.

Die Verwaltung hat angeregt – ganz im Sinne der politisch gewollten Nachverdichtung – auf den Obergeschossen Wohnungen zu realisieren. Das findet die volle Zustimmung der Freien Wähler, denn Platz für Bebauung ist rar und muss deshalb optimal ausgenutzt werden. Allerdings müsste für dieses Projekt ein neuer Bebauungsplan geschaffen werden, da der jetzige für dieses Gebiet nur ein Mischgebiet vorsieht. Bevor dies aber geschehen kann, müssen noch wichtige Punkte durch Gutachten geklärt werden. Zum einen die Verträglichkeit im Hinblick auf die Einzelhandelslandschaft und zum anderen ob der Bebauungsplan überhaupt möglich ist. Außerdem haben sich der Eigentümer und die Verwaltung auf eine Mehrfachbeauftragung  geeinigt, um so eine qualitätsvolle Planung hinsichtlich des Städtebaus zu bekommen. Wenn das alles vorliegt, kann auch die Aufstellung des Bebauungsplanes eingeleitet werden. Zwar hat mein Mann Bedenken wo er denn dann so lange einkaufen soll, trotzdem wünschen wir Freien Wähler dem Projekt positive Gutachten und schon mal vorab gutes Gelingen.

Flavia Gutermann

Tel. 12719

Mail: flavia@gutermann-bc.de