Kulturelle Vielfalt in Biberach

Die Kulturschaffenden haben in der Pandemie als eine der am meist betroffenen Branchen stark gelitten. In der neuen Theatersaison zögern auch Kulturbegeisterte mit dem Kartenkauf für Monate im Voraus. Der Lockdown führte zu einem Rückzug ins Private und zur Nutzung von Online-Angeboten. Dies hilft den Künstlern nur bedingt. Kultur lebt von der persönlichen Begegnung. Ein Kabarettist kann nur live seinen Erfolg messen.

Die Pause wurde für die Umsetzung von technischen Verbesserungen in der Stadthalle, Komödienhaus und Gigelberghalle genutzt, diese Investitionen haben die FW befürwortet.

Das Schützenfest steht vor der Tür, das Schützentheater feierte nach 2 Jahren Abstinenz und unter neuer, verjüngter Leitung, eine fulminante Premiere. Über den Sommer bietet die Stadt viele Konzerte „Umsonst und Draußen“.

Für die neue Spielsaison konnten tolle Ensembles, wie das Varieté des Berliner Wintergartens gewonnen werden. Bei den Heimattagen, die 2023 unter dem Motto klein.stark.weltoffen stattfinden, werden Jung und Alt auf ihre Kosten kommen.

Diese Tage wurde der Kulturbericht vorgelegt. Das Kulturbudget umfasst 9,5 Mio. €. Die vielfältigen Angebote können nur durch den Ticketverkauf und Gebühreneinnahmen finanziert werden.

Liebe Mitbürger:innen, genießen Sie wieder Vorträge, Konzerte, Ausstellungen und  Kabarett „Live“. Begegnung bringt Freude und macht das Leben lebenswert. Mit einer Maske und Einhaltung der Hygieneregeln ist man sicher unterwegs.

Magdalena Bopp

Tel. 07351-6624