Wirksames Mittel gegen den Klimawandel – Bäume pflanzen!

 

Hätten Sie richtig geschätzt? 11.000 Bäume gibt es im Stadtgebiet, Tendenz steigend. Vorausschauend hat die Stadt schon vor Jahren ein Baumkataster erstellt, nach dem unsere Bäume in regelmäßigen Abständen überprüft werden, je nach Alter und Standort der Bäume in unterschiedlichen Zeitabständen. In Nähe von Schulen und Kindergärten und öffentlichen Plätzen ist eine häufigere Kontrolle erforderlich. Pilze und tierische Schädlinge, teilweise eingeschleppt aus dem Ausland, bedrohen unseren Baumbestand massiv. So sind fast alle Eschen durch das Eschentriebsterben bedroht. Zuerst sterben die Äste ab, dann wandert der Pilz in den Stamm und zersetzt diesen von innen. So mussten 5 Bäume auf dem Lindele gefällt werden, die massive Kronenschäden hatten. Ein neuer Schädling ist im nördlichen Landkreis BC schon aktiv und wird auch in absehbarer Zeit Biberach erreichen: der Eichenprozessionsspinner. Die Haare der Raupen verursachen bei Berührung Verbrennungen dritten Grades. Ein Tageseinsatz einer Spezialfirma, die die Raupen absaugt, kostet 3.000 €. Dies könnte auch uns zukünftig hohe Kosten verursachen. Durch die Klimaveränderung richtet der Borkenkäfer in den Wäldern große Schäden an. Das führte zum Einbruch des Holzpreises und schmälert auch das Ergebnis der Hospitalstiftung.

 

In der SZ war kürzlich über eine Schweizer Studie zu lesen, dass ein massives Aufforsten den Klimawandel eindämmen könnte. Also tun wir es – die Freien Wähler sind dabei!

 

Kontakt: Magdalena Bopp, Telefon: 6624

 

 

Wirksames Mittel gegen den Klimawandel – Bäume pflanzen!