Marlene Goeth erhält Bürgermedaille

 

Über viele Jahre hinweg hat sich Marlene Goeth mit sehr viel Engagement für die Menschen in Biberach eingesetzt. Als erste Frau erhält Frau Goeth dafür die Bürgermedaille, die Personen verliehen wird, die „in besonderer und hervorragender Weise der Stadt Biberach und ihrer Bürgerschaft gedient haben“. Nach einigen Jahren als Elternbeiratsvorsitzende waren es später Ihr Engagement als Notfallseelsorgerin und ihr unermüdlicher Einsatz für die Senioren der Stadt. Vorsorgemappe, Notfallkarte, Notfalldosen des Roten Kreuzes und viele andere Errungenschaften, die älteren Menschen das tägliche Leben erleichtern, wurden von Marlene Goeth initiiert und in die Tat umgesetzt. Die Gründung des Stadt- und des Kreisseniorenrats führte zu einer erfolgreichen Interessensvertretung der wachsenden älteren Gesellschaft in Biberach.

Marlene Goeth war aber auch eine politisch aktive Bürgerin. Zehn Jahre lang war sie Vorsitzende des Vereins der Freien Wähler, für die sie ab 2004 als Gemeinderätin parteiunabhängig 15 Jahre lang die Geschicke der Stadt mit beeinflusst hat. Für die Hospitalrätin Goeth ergaben sich viele Anknüpfungspunkte zur Seniorenarbeit. Immer perfekt vorbereitet, war sie ein Gewinn für jede Gemeinderatssitzung, setzte gekonnt Impulse und deckte sachliche oder rechnerische Unzulänglichkeiten in den Vorlagen auf. Wir Freie Wähler Biberach sind stolz auf unsere Marlene Goeth.

 

Die Freien Wähler wünschen allen Mitmenschen in BC ein glückliches Jahr 2020!

 

Kontakt: Ulrich Heinkele, Tel. BC 72042

 

 

Marlene Goeth erhält Bürgermedaille