Herzlich Willkommen bei den freien wählern

Liebe Besucherin, Lieber Besucher,

Demokratie lebt vom Mitmachen!

Dies ist unser Motto auch in Corona geprägten Zeiten. Auch wenn die Aktivität des Vereins durch die Pandemie stark eingeschränkt wurde und ist, wurde in der jüngsten Mitgliederversammlung eine neue Vorsitzende gewählt: Flavia Gutermann.

Hinweis

Zur Zeit leítet unsere Website nicht zur Webseite der FWV weiter.

Gewerbeflächenentwicklungskonzept im Flächennutzungsplan (FNP) 2035

Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie im FNP abzubilden, wurden die Flächenbedarfe noch einmal kritisch hinterfragt. Die Gewerbebetriebe erhielten Fragebögen und sollten ihre Bedarfe überprüfen. Die Rücklaufquote lag bei 70 %. Leider werden so ein Drittel aller Betriebe in ihren Bedarfen nicht berücksichtigt. Das ist sehr schade.

» WEITERLESEN

80 Tage im Gemeinderat

In dieser Legislaturperiode gibt es bald vierteljährlich neue Gesichter im Gemeinderat - ich bin eines davon und habe die Ehre einen BiKo Artikel zu schreiben: wie geht es einem Neuling im GR? Ich kann natürlich nur für mich sprechen - in 80 Tagen zwar nicht um die Welt aber in 80 Tagen (davon 21 sitzungsfreie Weihnachtsferien Tage) durch 13 Sitzungen.

» WEITERLESEN

Baumfällungen im Winter 2021/22

Jedes Jahr werden die ca. 16000 Bäume im Stadtgebiet vom Baubetriebsamt auf ihre Gesundheit und Standsicherheit hin geprüft. Die Bäume, die am Absterben sind, Krankheiten oder starke Schäden aufweisen, kommen dann in die Liste der zu fällenden Bäume. Diese Liste wird vom Stadtplanungsamt gegengeprüft und im Falle von Zweifeln werden auch Gutachten angefordert. Denn niemand will ohne Not - vor allem Bäume, die älter als 10 Jahre sind – entfernen.

» WEITERLESEN

40 Millionen für die Sanierung des Pestalozzi-Gymnasiums

Dass die Sanierung des PGs nach 50 Jahren notwendig ist, stellen die FW nicht in Frage. Die Waschbeton-Fassade muss ersetzt werden, die Fenster haben ihre Lebensdauer erreicht. Die EnEV schreibt vor, bei Sanierung eine Lüftung einzubauen – dies macht auch in Pandemiezeiten  Sinn.

» WEITERLESEN

Mitgliederversammlung am 17. November 2021

TG Vereinsgaststätte um 19.30 Uhr!
Wir laden zu Mitgliederversammlung der Freien Wähler Biberach e.V. sehr herzlich ein.
Es gilt die 2 G Regel ( geimpft oder genesen)
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorsitzenden mit Rückblick
2. Kassenbericht
3. Kassenprüfungsbericht durch Herrn Billwiller
4. Entlastung des Präsidiums
5. Neuwahlen des Präsidiums
6. Bericht aus dem Gemeinderat
7. Bericht aus dem Kreistag
8. Verschiedenes


Die neue Vorsitzende des Vereins der Freien Wähler heisst Flavia Gutermann.
Ihr Vorgänger Friedrich Zügel hatte aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidiert. Wiedergewählt wurde in einer unter 2 G Regeln gut besuchten Mitgliederversammlung Christian Streitlein als Kassier und Schriftführer. Neu im Präsidium ist Ulrich Heinkele als zweiter Vorsitzender des Vereins.
In einer regen Diskussion berichteten die Fraktionsmitglieder der Freien Wähler aus Gemeinderat und Kreistag. Magdalena Bopp unterstrich die Notwendigkeit des kompletten Abrisses der bestehenden Gebäude auf dem alten Klinikgelände, um in verdichteter Bauweise möglichst viele Wohneinheiten bauen zu können. Aufgrund der Topografie sei dies schwierig genug. Auch müsse die neue Norm zum Erdbebenschutz berücksichtigt werden.
Breiten Raum nahm die Diskussion zu den Kindergärten ein. Die Fraktionsvorsitzende Steffi Etzinger wies auf das Spannungsfeld zwischen den Anforderungen von langen Betreuungszeiten und dem eklatanten Personalmangel hin. Um die Qualität der Betreuung halten zu können, müsse eine Überprüfung der Öffnungszeiten erfolgen. Kindergarten Neubauten allein genügen nicht, um die Betreuung zu gewährleisten. Fehle es langfristig an Mitarbeiterinnen müsse die Konzeption der Kindergartenarbeit überprüft werden. Zumal sich die Stadt Biberach bezüglich des Personals im Wettbewerb mit den Nachbarkommunen befände. Claudia Reisch begrüßte die Eröffnung des Kindergartens in Hauderboschen im Sommer nächsten Jahres.
Flavia Gutermann betonte die Notwendigkeit der schnellen Umsetzung der Sanierung der Consulentengasse und der Wielandstrasse. Es gäbe nie dafür einen günstigen Zeitpunkt, da dies eine neuralgische Verkehrsachse in Biberach sei.