Herzlich Willkommen bei den freien wählern

Liebe Besucherin, Lieber Besucher,

Demokratie lebt vom Mitmachen!

Dies ist unser Motto auch in Corona geprägten Zeiten. Auch wenn die Aktivität des Vereins durch die Pandemie stark eingeschränkt wurde und ist, wurde in der jüngsten Mitgliederversammlung eine neue Vorsitzende gewählt: Flavia Gutermann.

Hinweis

Zur Zeit leítet unsere Website nicht zur Webseite der FWV weiter.

Neues „Haus 2“ im Hospitalquartier – Wie geht’s weiter?

Vor einem Jahr wurde die Entscheidung für den Architektenentwurf gefällt. Seitdem wird an der Feinplanung für das neue Haus gearbeitet. Im EG entsteht der Quartierstreff, im 1. OG das ambulant betreute Wohnen und im 2. und 3. OG Mietwohnungen. Der bestehende unterirdische Tunnel wird ertüchtigt, so dass die Ver- und Entsorgung unterirdisch erfolgt

» WEITERLESEN

Das Baugebiet Hirschberg geht in die nächste Runde

Mit dem Landkreis wurde vereinbart, dass er das gesamte Gelände leer räumt. Durch Gemeinderatsbeschlüsse wurde die Verwaltung aber beauftragt zu prüfen, ob das Schwesternwohnheim saniert und das Parkdeck überbaut werden könnte, um viel graue Energie zu sparen.

» WEITERLESEN

Besser den Spatz in der Hand…

Mit dem Aufstieg zur B30 kann in Verbindung mit der Nord-West-Umfahrung endlich eine deutliche Entlastung der innerstädtischen Verkehrsknotenpunkte erreicht werden. Bei der Vorplanung ging man noch von einem Geländeeinschnitt mit drei Fahrspuren aus. Bei den weiteren Überlegungen wurde dann aber vor allem aus Lärmschutzgründen die 900-Meter-Tunnelvariante ins Auge gefasst. Die Länge des Tunnels stieß aber beim Verkehrsministerium nicht auf Begeisterung, man wollte dort höchstens einen 400-Meter-Tunnel.

» WEITERLESEN

Ort des Gedenkens am ehemaligen Lager Lindele

Am 28. Oktober wurde im Gemeinderat über die drei im Wettbewerb verbliebenen Kunstwerke entschieden. Es standen die Arbeiten von Jörg Bach, Robert Schad und Waltraut Späth zur Auswahl bereit.

» WEITERLESEN

Mitgliederversammlung am 17. November 2021

TG Vereinsgaststätte um 19.30 Uhr!
Wir laden zu Mitgliederversammlung der Freien Wähler Biberach e.V. sehr herzlich ein.
Es gilt die 2 G Regel ( geimpft oder genesen)
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorsitzenden mit Rückblick
2. Kassenbericht
3. Kassenprüfungsbericht durch Herrn Billwiller
4. Entlastung des Präsidiums
5. Neuwahlen des Präsidiums
6. Bericht aus dem Gemeinderat
7. Bericht aus dem Kreistag
8. Verschiedenes


Die neue Vorsitzende des Vereins der Freien Wähler heisst Flavia Gutermann.
Ihr Vorgänger Friedrich Zügel hatte aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidiert. Wiedergewählt wurde in einer unter 2 G Regeln gut besuchten Mitgliederversammlung Christian Streitlein als Kassier und Schriftführer. Neu im Präsidium ist Ulrich Heinkele als zweiter Vorsitzender des Vereins.
In einer regen Diskussion berichteten die Fraktionsmitglieder der Freien Wähler aus Gemeinderat und Kreistag. Magdalena Bopp unterstrich die Notwendigkeit des kompletten Abrisses der bestehenden Gebäude auf dem alten Klinikgelände, um in verdichteter Bauweise möglichst viele Wohneinheiten bauen zu können. Aufgrund der Topografie sei dies schwierig genug. Auch müsse die neue Norm zum Erdbebenschutz berücksichtigt werden.
Breiten Raum nahm die Diskussion zu den Kindergärten ein. Die Fraktionsvorsitzende Steffi Etzinger wies auf das Spannungsfeld zwischen den Anforderungen von langen Betreuungszeiten und dem eklatanten Personalmangel hin. Um die Qualität der Betreuung halten zu können, müsse eine Überprüfung der Öffnungszeiten erfolgen. Kindergarten Neubauten allein genügen nicht, um die Betreuung zu gewährleisten. Fehle es langfristig an Mitarbeiterinnen müsse die Konzeption der Kindergartenarbeit überprüft werden. Zumal sich die Stadt Biberach bezüglich des Personals im Wettbewerb mit den Nachbarkommunen befände. Claudia Reisch begrüßte die Eröffnung des Kindergartens in Hauderboschen im Sommer nächsten Jahres.
Flavia Gutermann betonte die Notwendigkeit der schnellen Umsetzung der Sanierung der Consulentengasse und der Wielandstrasse. Es gäbe nie dafür einen günstigen Zeitpunkt, da dies eine neuralgische Verkehrsachse in Biberach sei.