AKTUELLES AUS DEM GEMEINDERAT und vom Verein

Schulsozialarbeit

Der seit 2002 bestehende Vertrag zwischen der Stadt Biberach und Jugend Aktiv über die Schulsozialarbeit wird nun unbefristet weitergeführt. Die FW freuen sich sehr über die Entfristung der 8,25 Stellen! Mit dieser Entscheidung wird die gute Arbeit der Schulsozialarbeiter von Jugend Aktiv wertgeschätzt und vor allem können hierdurch nun unbefristete Arbeitsverhältnisse entstehen.

» WEITERLESEN

Resolution: Verlässlichkeit und bürgerschaftliches Engagement stärken

nach einem Jahr Corona müssen wir leider feststellen, dass die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie auch in Biberach den Menschen hart zusetzen. Kinder können ihren Kindergarten nur sporadisch mit Maske aufsuchen, Schüler*Innen fehlt die Struktur einer regelmäßigen Unterrichtung und Home-Office reduziert den betrieblichen Kontakt zwischen den Arbeitnehmern. Unser attraktives, lebendiges Städtle leidet, da der Einzelhandel, die Gastronomie, die Kulturschaffenden und weitere Betroffene durch die nicht immer nachvollziehbaren Erlasse der hohen Politik seit Monaten runtergefahren werden.

» WEITERLESEN

Ausbau barrierefreier Bushaltestellen im Stadtgebiet

Eine Neuregelung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) sieht den barrierefreien Ausbau aller Bushaltestellen im Öffentlichen Personennahverkehr bis 2022 vor. Im Stadtgebiet mit Teilorten liegen ca. 223 Haltestellen.

» WEITERLESEN

Heusteige: Am 14. April ist Spatenstich

In 2019 schon wurde für das Bauprojekt in der Heusteige die Baugenehmigung erteilt. Manch einer mag sich seitdem gefragt haben, wann es denn endlich dort losgeht.

» WEITERLESEN

Stadtoffensive für eine lebendige Innenstadt

Seit gut einem Jahr beeinträchtigt die Pandemie unser Leben – zuhause, mit Freunden, am Arbeitsplatz und beim täglichen Einkauf. An Maske und ans Abstandhalten sind wir gewöhnt. Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungsgewerbe leiden stark unter der wochenlangen Schließung, was zu hohen Ertragsausfällen führt. Die von der Bundes-regierung angekündigte Bazooka kommt oft nur als armseliges Wässerchen oder gar nicht an.

» WEITERLESEN

Die Freien Wähler setzen sich ein für:

  • für eine qualitätsvolle Kinderbetreuung sowie gute schulische und berufliche Bildung
  • für eine saubere und sichere Stadt
  • für sparsames Wirtschaften, damit für zukünftige Generationen Gestaltungsspielraum erhalten bleiben
  • für eine bedarfsgerechte Erschließung von Wohnbau- und Gewerbegebieten
  • für ein leistungsfähiges digitales Netz
  • für eine verlässliche Unterstützung aller bürgerschaftlich Engagierten, Vereine und Organisationen
  • für finanzielle Anreize für Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz
  • für ein gleichberechtigtes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer
  • für eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle

 

 Die Freien Wähler sind zuverlässig.

Die Freien Wähler machen keine unbezahlbaren Wahlversprechen.

Die Freien Wähler setzen klare Prioritäten und berufliche Bildung